Gesundheit

Landkreis Nienburg auch Hochinzidenzkommune

dpa
Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht.

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht.

Foto: dpa

Nienburg. Der Landkreis Nienburg/Weser ist zur Hochinzidenzkommune erklärt worden. Weil die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 lag, ziehe der Landkreis die Notbremse, hieß es in einer Mitteilung vom Montag. Sie umfasst neben der Ausgangssperre von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr auch weitere Einschränkungen. Dies gilt von Mittwoch an. Die Inzidenz lag am Montag bei 106,3.

Die Bundes-Notbremse greift, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen den Grenzwert von 100 überschreitet. Dann gelten vom übernächsten Tag an strengere Regeln wie eine nächtliche Ausgangsbeschränkung. Ein Haushalt darf sich nur mit einer weiteren Person treffen; Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt.

Wenn an fünf aufeinander folgenden Werktagen die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 unterschritten wird, werden die Einschränkungen ab dem übernächsten Tag aufgehoben.

© dpa-infocom, dpa:210503-99-453114/2

( dpa )