Auszeichnungen

Verdienstorden für hannoverschen Pianist Igor Levit

Der Pianist Igor Levit steht erhielt für sein Engagement in der Corona-Krise einen Verdienstorden (Archivbild).

Der Pianist Igor Levit steht erhielt für sein Engagement in der Corona-Krise einen Verdienstorden (Archivbild).

Foto: dpa

Levit zeige nicht nur soziales Engagement, er ließ durch seine "Corona-Hauskonzerte" auch ein Miteinander entstehen.

Hannover. Der hannoversche Musikprofessor und Starpianist Igor Levit wird mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. "Zu Beginn der Corona-Krise hat Igor Levit mit täglichen, aus seinem Wohnzimmer selbst übertragenen 'Corona-Hauskonzerten' aus der Isolation heraus ein Miteinander über Grenzen hinweg entstehen lassen", teilte das Bundespräsidialamt am Dienstag mit.

Hannover: Pianist Igor Levit erhält Verdienstorden

Von seinem Engagement gegen Antisemitismus, die Ausgrenzung von Minderheiten und für die Demokratie lasse er sich weder durch Morddrohungen einschüchtern noch durch Hetze im Netz abbringen.

Außerdem ehrt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 1. Oktober 14 weitere Bürgerinnen und Bürger, darunter Virologe Christian Drosten, Ex-Fußball-Profi Thomas Hitzlsperger und die Schauspielerin Sandra Hüller.

Steinmeier: "Sie helfen, die Corona-Pandemie zu bewältigen"

"Die sieben Frauen und acht Männer haben sich durch außerordentliche Leistungen verdient gemacht: Sie helfen, die Corona-Pandemie zu bewältigen, fördern das Zusammenwachsen von Ost und West und tragen dazu bei, Vorurteile in unserer Gesellschaft abzubauen." Das Motto der Verleihung zum Tag der Deutschen Einheit lautet "Vereint und füreinander da".

( dpa )