Brauchtum

Althusmann zuversichtlich für Weihnachtsmärkte mit Glühwein

Wirtschaftsminister Bernd Althusmann spricht beim Niedersachsentag der Jungen Union.

Wirtschaftsminister Bernd Althusmann spricht beim Niedersachsentag der Jungen Union.

Foto: dpa

Hannover. Trotz gestiegener Corona-Infektionszahlen sieht Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann gute Chancen für die Veranstaltung von Weihnachtsmärkten in diesem Winter. Auch das Ausschenken von Alkohol halte er für möglich, sagte der CDU-Politiker der Hannover-Ausgabe der "Bild"-Zeitung vom Dienstag. Am Dienstag wollen Vertreter von Sozial- und Wirtschaftsministerium, Kommunen und Schaustellerverbänden beraten, unter welchen Umständen im November und Dezember Weihnachtsmärkte abgehalten werden können.

Wichtig seien Abstandsregeln, Maskenpflicht und Hygiene, sagte Althusmann. Die Märkte bräuchten ein Wegeleitsystem. "Ein generelles Alkoholverbot muss aus meiner Sicht nicht sein. Aber vielleicht kann man sich darauf beschränken, keinen hochprozentigen Alkohol auszuschenken", sagte er. Er strebe auch keine landesweite Regelung an, bis zu welcher Uhrzeit Alkohol ausgeschenkt werden darf.

Die Regeln sollten nur den Rahmen für örtliche Lösungen setzen. "Was in Goslar richtig ist, muss nicht zwangsläufig auch in Hannover oder Oldenburg richtig sein", sagte Althusmann. "Weihnachtsmärkte können den Menschen besonders in diesen außergewöhnlichen Zeiten ein wenig Mut machen - Geselligkeit und weihnachtliche Stimmung auch mit dem gebotenen Abstand aufkommen lassen."