Bremen

Binnenschiff fährt über Ruder-Vierer – 64-Jähriger vermisst

Ein Binnenschiff hat in Bremen ein Ruderboot mit vier Männern an Bord überfahren. Ein 64-Jähriger wurde vermisst.

Ein Binnenschiff hat in Bremen ein Ruderboot mit vier Männern an Bord überfahren. Ein 64-Jähriger wurde vermisst.

Foto: dpa

Fast zwei Stunden Suche mit Rettern und Hubschrauber. Das Schiff soll direkt über das Ruderboot hinweggefahren sein.

Bremen/Hamburg. Nach einer Kollision mit einem Binnenschiff wird ein Ruderer aus einem Vierer in der Weser in Bremen weiter vermisst. Wie die Feuerwehr am Sonnabendnachmittag mitteilte, seien drei der vier Sportler zwischen Weserstadion und Café Sand eigenständig ans Ufer gelangt. Ein 64 Jahre alter Mann aus dem Boot wurde gesucht.

Die Ruderer im Alter von 49 bis 64 Jahren waren kurz vor 11 Uhr am Mittag mit dem Binnenschiff kollidiert. Eine Zeugin habe geschildert, dass das Ruderboot von dem Binnenschiff regelrecht überfahren worden sei. Rettungsdienste der Feuerwehr und der DLRG machten sich mit Unterstützung eines Hubschraubers auf die Suche nach den Havarierten.

Zusammenstoß in der Weser: Mann vermisst

Die drei eigenständig aus der Weser ans Land geschwommenen Sportler wurden vom Rettungsdienst versorgt. Auch ein Notfallseelsorger war im Einsatz. Vom vierten Mann weiß man bislang nur, dass er nach der Kollision unter Wasser geriet und seitdem nicht gesehen wurde. Auch Taucher konnte ihn nicht finden. Nach fast zwei Stunden wurde die Suche vorerst abgebrochen. Auch am Sonntag wurde der Mann bei einer weiteren Suchaktion nicht gefunden. Die Polizei ermittelt die Unfallursache.

( HA/ryb )