Stade

15-Jähriger rast mit Tempo 200 durchs Alte Land – Unfall

Ein 15-Jähriger aus Buxtehude hat sich den Toyota seines Vaters ausgeliehen und nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei durchs Alte Land über die B73 einen schweren Unfall verursacht.

Ein 15-Jähriger aus Buxtehude hat sich den Toyota seines Vaters ausgeliehen und nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei durchs Alte Land über die B73 einen schweren Unfall verursacht.

Foto: Polizei Stade

Verfolgungsjagd in Papis Auto mit der Polizei über die B73 endet in Buxtehude. Die drei Jugendlichen hatten noch großes Glück.

Stade/Hamburg. Ein schwerer Unfall mit einem minderjährigen Fahrer und zwei jugendlichen Beifahrern beschäftigt die Bewohner im Alten Land. Wie die Polizei Stade am Mittwoch mitteilte, sei der Toyota Lexus gegen 3 Uhr in der Nacht mit bis zu Tempo 200 über die Bundesstraße B73 gefahren. An der Buxtehuder Ausfahrt Krankenhaus sei der Wagen nach einer Verfolgungsjagd durch die Polizei Buxtehude und Seevetal über eine Verkehrsinsel gefahren und gegen eine Schutzplanke geprallt. Der Fahrer (15) und die beiden Insassen (14) wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht.

Sie hätten großes Glück gehabt, sagte Polizeisprecher Rainer Bohmbach dem Abendblatt. Alle drei seien trotz des schweren Unfalls ansprechbar gewesen. Begonnen hatte die Verfolgung, nachdem die Polizei einen Hinweis erhalten hatte, dass gegen 3:10 Uhr an der Cuxhavener Straße in Neukloster ein Auto stehe, aus dem drei Personen mit Taschenlampen ausgestiegen seien.

Verfolgungsjagd über die B73

Die alarmierten Polizisten verfolgten den Wagen dann auf der Bundesstraße B73 zwischen Neukloster und Buxtehude. Der Unfall geschah gegen 3.20 Uhr, als der jugendliche Fahrer die Kontrolle über den von seinem Vater "ausgeliehenen" Wagen verlor. An der Unfallstelle wurden die aus Buxtehude stammenden Jugendlichen zunächst von einem Notarzt versorgt. Der Wagen ist Schrott. Die Feuerwehr musste die Unfallstelle sichern.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um weitere Hinweise unter der Telefonnummer 04161-647115 (Polizeikommissariat Buxtehude).