Landkreis Rotenburg

Feuerwehr rettet neun Menschen aus brennendem Haus

Foto: JOTO

In der Nacht zum Dienstag brannte der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Scheeßel lichterloh. Fünf Verletzte.

Scheeßel. Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Scheeßel im Landkreis Rotenburg (Wümme) hat die Feuerwehr in der Nacht zum Dienstag neun Menschen gerettet. Fünf Personen wurden verletzt.

Anwohner hatten gegen 3.30 Uhr die Feuerwehr alarmiert und gemeldet, dass sich zehn Personen im Dachgeschoss und auf Balkonen befänden. Die Einsatzkräfte retteten neun Menschen über Leitern aus dem brennenden Gebäude. Weitere 16 Personen konnten sich selbstständig retten. Fünf der Geretteten erlitten Verletzungen und wurden in Krankenhäuser gebracht. Mehr als 200 Einsatzkräfte kämpften auch am frühen Morgen noch gegen die Flammen.

Gemeinde Scheeßel richtet Notunterkünfte ein

Wie das Feuer in der Nacht zum Dienstag dort ausbrechen konnte, ist noch unklar, sagte ein Polizeisprecher.

Die Gemeinde Scheeßel hat für die Bewohner, die nicht in ihre Wohnungen zurückkehren können, Notunterkünfte eingerichtet. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis zum Dienstagmorgen an.