Agrar

Landwirtschaftskammer legt Zahlen zum Düngestreit vor

Barbara Otte-Kinast (CDU), Landwirtschaftsministerin von Niedersachsen.

Barbara Otte-Kinast (CDU), Landwirtschaftsministerin von Niedersachsen.

Foto: dpa

Hannover. Vor der möglichen Verschärfung der Düngeregeln für die Bauern stellen Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) und die Landwirtschaftskammer heute in Hannover den neuen Nährstoffbericht vor. Der Bericht gibt Aufschluss darüber, wie viel Dünger von Sommer 2018 bis Sommer 2019 angefallen ist und auf die Felder gebracht wurde. Das soll den Agrarbetrieben helfen, ihr Nährstoffmanagement zu verbessern.

Vor einem Jahr hatte der Bericht gezeigt, dass rund 50 000 Tonnen Stickstoff mehr anfielen als die Pflanzen zur Düngung gebraucht hätten. Allerdings sei der Stickstoffüberschuss damals im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 18 000 Tonnen gefallen. Otte-Kinast hoffte, dass der Überschuss binnen drei Jahren auf Null zurückgehen könnte.