Verkehr

Achtung Autofahrer: A1 wird am Wochenende voll gesperrt

Im Juni 2019 musste die A1 bei Billstedt für den Abriss einer Brücke ein Wochenende lang voll gesperrt werden

Im Juni 2019 musste die A1 bei Billstedt für den Abriss einer Brücke ein Wochenende lang voll gesperrt werden

Foto: Axel Heimken / dpa

Weil eine Brücke abgerissen wird, muss die Autobahn auf einem Teilstück das ganze Wochenende über gesperrt werden.

Hamburg. Weil eine marode Brücke abgerissen wird, muss die Autobahn 1 am Wochenende auf einem Teilstück voll gesperrt werden. Wie die niedersächsische Verkehrsbehörde mitteilt, ist zwischen der Anschlussstelle Hittfeld und dem Horster Dreieck während des Abrisses der mehr als 80 Jahre alten Brücke von Freitagabend, 22 Uhr bis Montagmorgen, 4 Uhr kein Verkehr möglich.

Folgende Umleitungen werden eingerichtet:

  • Der Verkehr aus Lübeck und dem Osten Hamburgs in Richtung Bremen wird über das Maschener Kreuz auf die A7 umgeleitet, von dort aus über die Anschlussstelle Marmstorf und die A261 zurück zur A1
  • Der aus Bremen kommende Verkehr in Richtung Lübeck wird am Buchholzer Dreieck über die A261 auf die A7 und zurück zum Maschener Kreuz geführt.
  • Der aus Bremen kommende Verkehr in Richtung Hannover wird an der Anschlussstelle Hittfeld in Richtung Süden abgeleitet und über Land zur Anschlussstelle Ramelsloh der A7 geführt.
  • Der aus Bremen kommende Verkehr in Richtung Lüneburg wird an der Anschlussstelle Hittfeld in Richtung Norden abgeleitet und über Land zur Anschlussstelle Fleestedt der A7 und von dort aus weiter zur A39 geführt.
  • Der aus Hannover kommende Verkehr in Richtung Bremen wird auf der A7 bis nach Marmstorf und von dort aus über die A261 zurück zur A1 geleitet.

Nach Abschluss der Abbrucharbeiten wird für den Rest der bis Ende November 2020 geplanten Bauarbeiten ein Baustellenverkehr eingerichtet. Weitere Vollsperrungen sind für den Neubau geplant, laut Behörde "voraussichtlich an mehreren Wochenenden im Juli, September und November".