Seevetal

Busfahrer erleidet am Steuer einen Herzinfarkt und stirbt

Ein Rettungsfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße.

Ein Rettungsfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße.

Foto: dpa

72-Jähriger wollte eine Reisegruppe abholen. Er war nicht mehr ansprechbar, als die Polizei eintraf. Reanimation ohne Erfolg.

Seevetal. Am Steuer eines Busses ist ein 72-jähriger Mann in Seevetal (Landkreis Harburg) mutmaßlich an einer Herzattacke gestorben. Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei war der Mann am Freitag unterwegs, um eine Reisegruppe abzuholen.

Busfahrer überfuhr Verkehrsschild

Er fuhr in eine Sackgasse - wahrscheinlich, um dort eine Pause zu machen. Als er den Gelenkbus drehen wollte, überfuhr er ein Verkehrsschild. "Vermutlich erlitt der 72-Jährige in dieser Situation einen Herzinfarkt", so die Polizei. Mit Schrittgeschwindigkeit rollte der Bus in den Grünbereich und rutschte in einen kleinen Graben.

Ein Zeuge des Unfalls rief die Polizei. Als die Beamten wenige Minuten später eintrafen, war der Fahrer nicht mehr ansprechbar. Die Reanimation blieb ohne Erfolg. Ein Notarzt stellte den Tod des Mannes fest.