Meckelfeld

32-Jähriger bei Wohnungsbrand lebensgefährlich verletzt

In Meckelfeld brannte eine  Erdgeschosswohung in einem Mehrfamilienhaus.

In Meckelfeld brannte eine Erdgeschosswohung in einem Mehrfamilienhaus.

Foto: picture alliance / Daniel Bockwoldt

Der Bewohner versuchte, den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen. Dabei atmete er viel Rauchgas ein.

Meckelfeld. In der Nacht zu Donnerstag ist ein 32-Jähriger bei einem Wohnungsbrand in Meckelfeld lebensgefährlich verletzt worden.

Gegen 0.20 Uhr wurden Polizei unjd Feuerwehr alarmiert, weil im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Straße Steineck ein Feuer ausgebrochen war. Der Bewohner hatte versucht, den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen. Dabei atmete er so viel Rauchgas ein, dass akute Lebensgefahr bestand. Er wurde in eine Hamburger Klinik gebracht. Alle anderen Hausbewohner blieben unverletzt.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Wie das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Für die weiteren Ermittlungen wurde die Wohnung beschlagnahmt.