SOKO Wau

Polizei sucht Besitzer von Hunden für Geburtstagsparty

Die Welpen wurden im Januar 2015 in einem Karton ausgesetzt.

Die Welpen wurden im Januar 2015 in einem Karton ausgesetzt.

Foto: Polizei Göttingen

Die sechs Welpen wurden 2015 in einem Karton ausgesetzt. Nun soll es ein Wiedersehen geben. Doch von zwei Hunden fehlt jede Spur.

Göttingen. Kurioser Fall aus Niedersachsen: Die Göttinger Polizei sucht mit der eigens dafür gegründeten SOKO "Wau" nach den Besitzern zweier Hunde. Diese sind jedoch nicht etwa in einen Kriminalfall verwickelt. Sie werden vielmehr für eine Hunde-Geburtstagsfeier gesucht. Denn am Sonnabend vor fünf Jahren wurde die sechs Welpen von der Polizei Göttingen gerettet – nun soll es ein tierisches Wiedersehen geben.

Am 19. Januar 2015 hatte eine Autofahrer die sechs Hundewelpen in einem Karton an der Kreisstraße 446 bei Seeburg (Niedersachsen) gefunden und die Polizei alarmiert. Die Welpen waren erst wenige Tage alt und wurden zur Polizeistation nach Göttingen gebracht.

Die ausgesetzten Welpen fanden schnell ein neues Zuhause

Schnell erhielten alle sechs ein neuen Zuhause, unter anderem bei einer Polizistin derselben Polizeistation, einem Polizei-Kollegen und der Schwester der Beamtin. Zum Besitzer des vierten Hundes Kira besteht auch heute noch Kontakt. Doch von den anderen beiden Hunden, Snow und Nelson, fehlte jede Spur.

Damit das Projekt "Hundegeburtstagsfeier" am 19. Januar 2020 umgesetzt werden kann, suchte die Polizei Göttingen am Mittwoch die Besitzer der beiden Hunde – mit Erfolg. Noch am selben Tag der Veröffentlichung der Suchanzeigen meldeten sich die Besitzer der vermissten Hunde-Geschwister bei der Polizei. Die SOKO "Wau" wurde aufgelöst, die ungewöhnliche Hundeparty kann steigen.