Nahe Rotenburg

Lastwagen mit Elektroschrott brennt auf Raststätte

Der brennende Sattelauflieger an der Rastanlage Grundbergsee.

Der brennende Sattelauflieger an der Rastanlage Grundbergsee.

Foto: Polizeiinspektion Rotenburg

Aufgrund der starken Rauchentwicklung sollten Menschen in der Umgebung Fenster und Türen geschlossen halten, warnte die Polizei.

Rotenburg. Ein Lastwagen mit Elektroschrott ist an der Rastanlage Grundbergsee nahe Rotenburg in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen, allerdings schmorten rund 20.000 Kilogramm Kabel und Kunststoff im Auflieger, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Am Vormittag zog starker Rauch in Richtung Ottersberg und Umgebung. Die Menschen dort sollten Fenster und Türen geschlossen halten, warnte die Polizei. Von einer Gesundheitsgefährdung sei aber nicht auszugehen.

Der 48 Jahre alte Fahrer des Lastwagens hatte sein Fahrzeug am Vorabend abgestellt und sich schlafen gelegt. Am frühen Morgen machte ihn ein Kollege auf das Feuer aufmerksam. Schnell wurde das Fahrzeug auf eine Freifläche gefahren, um die umstehenden Fahrzeuge vor einem Übergreifen der Flammen zu schützen.

Löscharbeiten noch bis zum Nachmittag

Die Feuerwehr rückte an. Ein Bagger räumte das Brandgut weg, um an die tieferliegenden Glutnester zu kommen. Die Polizei rechnete damit, dass die Lösch- und Bergungsarbeiten am Nachmittag abgeschlossen werden.

An der Rastanlage kann es derweil zu Beeinträchtigungen kommen. Der Schaden wird auf rund 60 000 Euro geschätzt. Nach einer ersten Einschätzung ist das Feuer wahrscheinlich durch einen Kurzschluss innerhalb des Elektronikmülls ausgelöst worden.