Lüneburg

Bargeld verschwunden: Polizei ermittelt gegen Kollegen

Bargeld wird aus einer Kassette entwendet (Symbolbild)

Bargeld wird aus einer Kassette entwendet (Symbolbild)

Foto: picture alliance / imageBROKER

Der Polizist soll sich aus einem Asservatenraum bedient haben. Bei ihm wurde eine größere Geldsumme entdeckt.

Lüneburg. Die Lüneburger Polizei ermittelt nach dem Verschwinden von Bargeld aus einem Asservatenraum der Behörde gegen einen Kollegen. Das Büro und die Wohnung des beschuldigten Polizisten seien schon im Frühjahr durchsucht worden, bestätigte ein Polizeisprecher am Montag. „Dabei wurde umfangreiches Material sichergestellt“, sagte er. Der Beamte sei im Rahmen des laufenden Disziplinarverfahrens vom Dienst suspendiert worden und schweige zu den Vorwürfen.„Zu weiteren Details halten sich Polizei und Staatsanwaltschaft Lüneburg wegen der laufenden Ermittlungen bedeckt“, sagte der Polizeisprecher.

Zur Höhe des Schadens machte er keine Angaben. Es gehe um eine „größere Bargeldsumme“. Eine eigene Ermittlungsgruppe sei eingerichtet worden. „Aus unserer Sicht spricht einiges für einen dringenden Tatverdacht“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Lüneburg. Es handele sich bei dem Polizisten um einen Beamten des Staatsschutzes, hatte zuvor die Lüneburger „Landeszeitung“ unter Berufung auf einen leitenden Polizeibeamten berichtet.