Stade

Alkoholfahrt? Mann landet mit BMW kopfüber im Graben

Stade: Schwerer Unfall eines 29-Jährigen unter Alkoholeinfluss mit einem BMW.

Stade: Schwerer Unfall eines 29-Jährigen unter Alkoholeinfluss mit einem BMW.

Foto: Polizei Stade

Das Auto fuhr gegen Verkehrszeichen, einen Stromkasten und knallte gegen zwei Bäume. Die Feuerwehr schnitt den Fahrer aus dem BMW.

Stade/Hamburg. Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 74 im Landkreis Stade ist ein 29 Jahre alter Fahrer eines BMW am frühen Donnerstagmorgen in seinem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt worden. Er fuhr nach Polizeiangaben sehr wahrscheinlich unter Alkoholeinfluss. Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht beteiligt.

Der Unfall ereignete sich bei Fredenbeck am Schwinger Steindamm gegen 1 Uhr nachts. Der Mann hatte laut Polizei Stade an der Einmündung zur Bundesstraße eine Verkehrsinsel und ein Verkehrszeichen überfahren. Anschließend prallte er gegen zwei Feldsteine und einen Stromverteilerkasten und landete, nachdem er zwei Bäume angefahren hatte, schlussendlich auf dem Dach.

Die Feuerwehren aus Fredenbeck, Schwinge und Wiepenkathen waren mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort und befreiten ihn aus seinem Auto. Der Unfallfahrer kam schwerverletzt ins Stader Elbeklinikum. Ersthelfer registrierten Alkohol in der Atemluft des Mannes. Es wurde eine Blutprobe angeordnet. Den Schaden am Auto und am Stromkasten bezifferte die Polizei auf mehrere Zehntausend Euro.