Bremen

Trainer angegriffen: Spieler bewaffnen sich mit Holzlatten

Einsatzkräfte der Bremer Polizei (Symbolbild).

Einsatzkräfte der Bremer Polizei (Symbolbild).

Foto: imago/Nordphoto

Während eines Fußballspiels in Bremen kam es zum Streit. Ein Trainer wurde mit einem Stein angegriffen. Zwei Verletzte.

Bremen. Am Sonntagnachmittag ist in Bremen in der östlichen Vorstadt im Rahmen eines Fußballspiels ein Streit ausgebrochen, bei dem zwei Personen verletzt worden sind, darunter auch der Trainer der einen Mannschaft. Erst Einsatzkräfte der Polizei konnten den Konflikt beenden.

Nach bisherigen Ermittlungen näherte sich ein 37 Jahre alter Mann am späten Nachmittag aus bislang unbekannten Gründen dem 21-jährigen Trainer während des Spiels von hinten und schlug ihm unvermittelt gegen den Kopf. Laut Zeugenaussagen hielt er dabei einen Gegenstand, mutmaßlich einen Stein, in der Hand. Anschließend flüchtete er zusammen mit einem Begleiter.

Spieler bewaffneten sich mit Holzlatten

Einige Fußballspieler, die den Vorfall beobachtet hatten, bewaffneten sich daraufhin mit Holzlatten und nahmen die Verfolgung auf. Es kam zu einer Auseinandersetzung, bei der mehrere Personen aufeinander einschlugen und die schließlich von der Polizei beendet werden musste. Ein 17-jähriger Spieler wurde verletzt und musste ebenso wie der Trainer ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen der Tat, sich unter 0421-3623888 zu melden.