US-amerikanische Serie

Wie Ostfriesland „Game of Thrones“ neu interpretiert

Beschreibung anzeigen

Im Video: Wie in der Serie türmen sich die Burgen und Schlösser der Region Schritt für Schritt auf. Es gibt noch weitere Parallelen.

Leer.  Pünktlich zum Staffelstart von „Game of Thrones“ nutzt Ostfriesland den Hype um die beliebte US-amerikanische Serie und veröffentlicht ein Werbevideo mit einer ganz eigenen Interpretation des Serien-Vorspanns. Ganz im Stil des „Game of Thrones“-Intros zeigt das etwa dreiminütige Video verschiedene Burgen und Schlösser der Region aus der Vogelperspektive. Schauplatz sind jedoch nicht Westeros und Essos, sondern das beschauliche Ostfriesland in Niedersachsen.

Wie in der Serie türmen sich in dem Video Schritt für Schritt die historischen Bauten anhand von Kurbeln und Zahnrädern auf. „Wir versuchen im Marketing permanent neue Wege zu gehen“, erklärt Imke Wemken, Geschäftsführerin der Ostfriesland Tourismus GmbH (OTG). „Mit dem Video machen wir auf die wunderschönen Burgen und Schlösser Ostfriesland aufmerksam und damit auf ein Thema, das man nicht unbedingt auf Anhieb mit unserer Region in Verbindung bringt.“

Das Video sei laut Wemken auch ein Türöffner für weitere Geschichten, die es rund um die Burgen und Schlösser zu erzählen gebe. Dass dabei „Game of Thrones“ als Adaption aufgegriffen worden sei, hänge mit den zahlreichen Parallelen zwischen der Region und dem Serieninhalt zusammen.

Video kommt in den sozialen Netzwerken gut an

Diese Parallelen sind vor allem in der Geschichte der beliebten Touristenregion im Norden Deutschlands zu finden. Ähnlich wie die sieben Königreiche in „Game of Thrones“ gab es früher die Sieben Friesischen Seelande. Darüber hinaus bestimmten Fehden, Konkurrenz- und Machtkämpfe zwischen herrschenden Familien den Alltag, so dass Einflussgebiete immer wieder neu verteilt und viele Burgen und Anlagen zerstört wurden.

„Den riesigen Hype rund um Game of Thrones konnten wir einfach nicht ungenutzt an uns vorbeziehen lassen“, sagt Oliver Knagge, Online-Marketingleiter der OTG. „Als agile Tourismusorganisationen greifen wir immer wieder aktuelle und publikumswirksame Themen auf und machen uns diese im Ostfriesland-Marketing zu Nutze.“

Offenbar mit Erfolg: Das Video fand in den sozialen Medien großen Anklang und wurde innerhalb von 24 Stunden bereits mehr als Tausend Mal geteilt. Und das, obwohl es bei allen von den Marketing-Strategen ausgemachten Parallelen im ostfriesischen Westeros nachweislich keinen einzigen Drachen gibt.

Zum Vergleich: Der offizielle Vorspann von "Game of Thrones"

Offizieller Vorspann von "Game of Thrones"