Verkehr

800 Temposünder im Harz geblitzt – an einem Tag

Der Nationalpark Harz ist ein beliebtes Ziel für Ausflüge am Wochenende.

Der Nationalpark Harz ist ein beliebtes Ziel für Ausflüge am Wochenende.

Foto: imago/imagebroker

Die Tempokontrollen am Torfhausberg sind für die Polizei eine sichere Sache. 300 Raser müssen mit Bußgeldern rechnen.

Torfhaus. Dass regelmäßig über Tempokontrollen am Torfhausberg im Harz berichtet wird, hält viele Wochenendausflügler nicht vom Rasen ab. Wie die Polizei am Montag berichtete, wurden auf dem Tempo-60-Abschnitt der B4 allein am Sonntag mehr als 800 Temposünder geblitzt.

17 Fahrern drohen Fahrverbote

Knapp 300 davon waren so schnell, dass es nicht bei kostenpflichtigen Verwarnungen bleibt. Weil sie mindestens 21 Stundenkilometer zu schnell waren, müssen sie mit Bußgeldern rechnen. 17 Fahrern, die das Tempolimit um mehr als 40 Stundenkilometer überschritten, drohen Fahrverbote. Der Spitzenreiter fuhr Tempo 138.

Bereits am ersten März-Sonntag hatten die Beamten auf dem unfallträchtigen Steilstück zwischen Torfhaus und Bad Harzburg gut 800 Raser geblitzt. Im Februar wurde dort ein Lastwagen mit fast 90 Stundenkilometern gemessen - statt des erlaubten Tempo 20.