Landkreis Cuxhaven

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts

Der Jugendliche prallte am Bahnsteig gegen den Triebwagen eines Güterzuges und starb noch an der Unfallstelle.

Lunestedt. Ein 16-Jähriger ist beim verbotenen Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt (Landkreis Cuxhaven) getötet worden. Der Jugendliche aus Bremerhaven sei am Samstagmittag aus einem Regionalzug am Bahnsteig in Lunestedt ausgestiegen und habe dann hinter dem Zug das Gleisbett überquert, um den gegenüberliegenden Bahnsteig zu erreichen, wie die Polizei mitteilte.

Dabei übersah er offenbar einen auf dem hinteren Gleis anfahrenden Güterzug. Trotz Warnsignal und Notbremsung konnte dieser Zug nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der 16-jährige prallte gegen den Triebwagen und starb noch an der Unfallstelle. Der Zugführer wurde psychologisch betreut.