Buchholz

Dachdecker torkelt betrunken auf Baustellengerüst

Der 27-Jährige traf mit dem Hammer keinen Nagel mehr. Passanten alarmierten die Polizei. Führerschein wird sichergestellt.

Buchholz. Ein 27 Jahre alter Dachdecker ist am Sonnabendnachmittag Passanten in Buchholz aufgefallen, weil dieser betrunken auf einem Gerüst an der Kirchenstraße torkelte. Als die Polizei eintraf, räumte der Mann in einer ersten Befragung ein, mit dem Firmenwagen aus Tostedt zur Baustelle gefahren zu sein. Als ihm jedoch bewusst wurde, dass er mit der Polizei spricht, machte er keine Angaben mehr zur Sache.

Die Passanten waren auf den 27-Jährigen aufmerksam geworden, weil er nicht nur schwankend über das Gerüst lief, sondern mit dem Hammer auch keinen Nagel mehr traf. Auf der Baustelle nahmen die alarmierten Beamten starken Alkoholgeruch wahr. Nach Angaben der Polizei war der Dachdecker an einem Atemalkoholtest nicht interessiert und bot stattdessen an, das Werkzeug einzupacken und nach Hause zu fahren.

Die Beamten nahmen dem Mann daraufhin den Autoschlüssel ab. Ein Arzt entnahm dem 27-Jährigen mehrere Blutproben mit zeitlichen Abstand. „Um im Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr nachzuweisen, wie hoch die Alkoholkonzentration zu Fahrtbeginn war“, teilte die Polizei am Sonntag mit. Nach Sicherstellung des Führerscheins und Übergabe des Fahrzeugschlüssels an den Arbeitgeber wurde der 27-Jährige nach Hause entlassen.