BSI

Achtung! LKA Niedersachsen warnt vor neuer Phishing-Mail

Das gefährliche Schreiben wurde angeblich im Namen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik versandt.

Rotenburg. Das Landeskriminalamt Hannover (LKA) warnt vor einer neuen Phishing-Mail, mit der unbekannte Internet-Täter einen Trojaner auf fremden Computern platzieren und damit reichlich Unheil anrichten können.

Wie das LKA und die Polizeidirektion Rotenburg am Freitag mitteilten, handelt es sich dabei um ein angeblich vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) versandten elektronischen Anschreiben. Darin werde darauf hingewiesen, dass von den Prozessorenherstellern AMD und Intel ein wichtiges Sicherheitssupdate gegen die Lücken "Meltdown" und "Spectre" entwickelt worden sei.

Phishing-Mail sofort löschen

Deshalb wird in der Phising-Mail dringend dazu geraten, das als kostenloser Download bereitgestellte vermeintliche Update zu installieren. Über den Link "Hier" gelangt man auf eine gefälschte Internetseite des BSI, auf der die gefährliche Schadsoftware heruntergeladen werden kann.

Die IT-Experten des LKA und des zuständigen Fachkommissariats der Rotenburger Polizei warnen ausdrücklich vor der ausgeklügelten Masche und empfehlen, die Phishing-Mail sofort zu löschen.