Niedersachsen

Schnecke löst Feuer in der Lüneburger Heide aus

Das Weichtier kam bei dem von ihm verursachten Kurzschluss in einem Verteilerkasten ums Leben. Höhe des Schadens ist noch unbekannt.

Essel. Eine Schnecke hat in der Lüneburger Heide einen Brand verursacht – sie kroch in einen Verteilerkasten und verursachte dort einen Kurzschluss. Die Feuerwehr war in der Nacht zum Donnerstag zu dem nächtlichen Brand in der Gemeinde Essel ausgerückt, wie eine Polizeisprecherin mitteilte.

Nachdem der brennende Kasten gelöscht war, untersuchte ihn ein Mitarbeiter des zuständigen Stromanbieters und entdeckte die Schnecke. Sie kam laut Polizei bei dem von ihr verursachten Kurzschluss ums Leben. Die Höhe des von dem Weichtier angerichteten Schadens ist noch unbekannt.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.