Tragischer Unfall

Radfahrer stirbt bei "Elbe Classic" nahe Hamburg

Der 51-Jährige war in Neu Wulmstorf mit einem anderen Teilnehmer kollidiert und eine vier Meter tiefe Böschung hinabgestürzt.

Neu Wulmstorf. Bei der Radtour "Elbe Classic" ist es am Sonntag zu einem tragischen Unfall gekommen. Ein 51-jähriger Teilnehmer ist während der Radtour, die auch durch den Landkreis Harburg führt, in Neu Wulmstorf eine Böschung hinabgestürzt und an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. An der Rundfahrt, bei der es sich nicht um ein Radrennen handelt, haben rund 1000 andere Fahrradfahrer teilgenommen.

Notarzt kommt per Rettungshubschrauber

Nach Angaben der Polizeiinspektion Harburg war der Mann auf der Wulmstorfer Straße unterwegs, verpasste mit einem anderen Teilnehmer jedoch die Abfahrt nach links in den Postweg. Als er den Fehler bemerkte kehrte der Radfahrer um, berührte dabei das Hinterrad des anderen Fahrers und kam ins Straucheln. In der Folge kam der 51-Jährige rechts von der Straße ab, kollidierte zunächst mit einem Baum und stürzte schließlich eine etwa vier Meter tiefe Böschung hinunter.

Ersthelfer kümmerten sich laut Polizei umgehend um den Mann, bis die Rettungskräfte eintrafen. Der Notarzt eines Rettungshubschraubers konnte dem verunglückten Radfahrer jedoch nicht mehr helfen. Noch vor Ort erlag der Mann seinen schweren Verletzungen. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizei Neu Wulmstorf.