Cuxhaven. Die Elbfähre fährt seit dem 1. März nicht mehr. Die Verbindung sei vor allem für Gütertransporte und den Tourismus wichtig.

Das Land Niedersachsen hat seine grundsätzliche Bereitschaft für eine Landesbürgschaft zum Erhalt der Fährlinie Cuxhaven-Brunsbüttel bekräftigt. Die Fährverbindung sei vor allem für Gütertransporte und die touristische Entwicklung Niedersachsens und Schleswig-Holsteins wichtig, sagte Verkehrsstaatssekretärin Daniela Behrens (SPD) am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. „Wenn die Grundlagen stimmen, könnten wir eine Landesbürgerschaft übernehmen.“