Schleswig-Holstein

Australischer Python schlängelt sich durch Reinfeld

Diese Schlangen wurden auf einer Raststätte ausgesetzt

Diese Schlangen wurden auf einer Raststätte ausgesetzt

Foto: Polizei Hamburg

Passanten entdeckten die 2,50 Meter lange Würgeschlange. Auf einem Parkplatz an der A7 fand die Polizei drei weitere Pythons.

Reinfeld/Hollenstedt. Ein 2,50 Meter langer und relativ dicker Python hat sich am Dienstagmittag durch Reinfeld im Kreis Stormarn geschlängelt. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, wurde das Tier von Passanten entdeckt. Ein Beamter der Polizei Lübeck fing die Schlange ein und identifizierte sie als Australischen Python. Die Naturschutzbehörde Schleswig-Holsteins kümmert sich nun um eine geeignete Unterkunft für die Schlange. Die Polizei konnte keine Angaben zur Herkunft des Pythons machen.

Würgeschlangen an A7-Parkplatz gefunden

Auch in Niedersachsen wurden drei Würgeschlangen an der Autobahn 7 entdeckt. Ein Autofahrer hatte die Polizei alarmiert, nachdem er auf dem Parkplatz Hasselhöhe südlich von Hamburg einen verdächtigen Postsack mit einer Styroporkiste gefunden hatte, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte. Als die Beamten den Sack öffneten, sahen sie die Pythons. Die Tiere wurden zunächst mit auf die Wache genommen und kamen dann in eine Wildauffangstation.

Schlangen ins schlechtem Zustand

Nach Angaben der Polizei befanden sich die Schlangen bereits in einem sehr schlechten Allgemeinzustand. Gegen den unbekannten Tierhalter wird nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Die rund einen Meter langen Schlangen wurden bereits am vergangenen Freitag entdeckt. Über die Art konnte der Sprecher keine Angaben machen. Manche Pythonarten können mehr als fünf Meter lang werden.