Drage

Fall der Familie Schulze bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“

Mit diesen Bildern suchte die Polizei zunächst nach der vermissten Familie: Miriam, Sylvia und Marco Schulze

Mit diesen Bildern suchte die Polizei zunächst nach der vermissten Familie: Miriam, Sylvia und Marco Schulze

Foto: Polizei Winsen / HA

Ende Juli verschwanden Marco, Ehefrau Silvia und Tochter Miriam Schulze. Bisher wurde nur die Leiche des Vaters gefunden.

Drage.  Der Fall ist mysteriös: Ende Juli verschwindet die Familie Schulze aus Drage (Landkreis Harburg). Während die Leiche von Vater Marco kurz darauf in der Elbe gefunden wird – beschwert mit einem Betonklotz, bleiben trotz intensiver Suche Mutter Silvia, 43, und die zwölf Jahre alte Tochter Miriam verschwunden. Nachdem alle Ermittlungsansätze bis zum Ende verfolgt, alle Spuren untersucht worden sind, hofft die Polizei nun auf die Hilfe der Fernsehzuschauer.

Am 29. Juni ist Michael Düker, der ehemalige Leiter der mittlerweile aufgelösten Soko Schulze bei der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ zu Gast. „Wir hoffen immer noch, Zeugen zu finden, die sich doch noch an etwas möglicherweise Wichtiges erinnern - das können auch Details sein, die dem Betrachter damals unwichtig erschienen“, sagt ein Polizeisprecher.

Bisher geht die Polizei von einem Familiendrama aus, einer Kurzschlusshandlung des 41 Jahre alten Familienvaters, die möglicherweise in einem erweiterten Suizid endete.

( HA )