Niedersachsen

Kaugummibanden halten Polizei in Celle und Stade auf Trab

Der geplünderte Kaugummiautomat in Stade

Der geplünderte Kaugummiautomat in Stade

Foto: Polizei Stade

Die unbekannten, wahrscheinlich jungen Täter, haben in beiden Städten Automaten geknackt und geplündert. Die Polizei ermittelt.

Celle.  Automatenknacker der besonderen Art beschäftigen die Polizei in Celle und Stade. In beiden Städten wurden Kaugummiautomanten geknackt und geplündert.

In Celle hatte ein Zeuge die Täter beobachtet: Etwa sieben Kinder machten sich demnach an einem Automaten nahe einer Schule zu schaffen.

Als eine Streife vor Ort eintraf, waren die Kinder bereits verschwunden und der Automat geplündert. Die Beamten stellten fest, dass die Kunststoffscheibe des Automaten offenbar mit einem Feuerzeug aufgeschmolzen wurde. Durch das entstandene Loch wurde ein Großteil der Leckereien herausgeangelt.

Nach demselben Muster gingen Kaugummidiebe in Stade vor. Durch das Loch in der durchgebrannten Scheibe griffen die Unbekannten nach den Süßigkeiten und flüchteten – ebenfalls unerkannt.

Die Fahnder hoffen nun auf weitere Hinweise, um den Kindern doch noch Bauchschmerzen nach ihrem Raubzug zu bereiten.