Bremen

Schwarzfahrer wirft eisernen Gullideckel nach Zugbegleiter

Der Gullideckel verfehlte den Zugbegleiter nur knapp

Der Gullideckel verfehlte den Zugbegleiter nur knapp

Foto: Bundespolizei Bremen

Ein Mann wurde als Schwarzfahrer ertappt. Er rastete aus und bespuckte den Zugbegleiter. Das Unternehmen hat Konsequenzen angedroht.

Bad Bevensen/Bremen.  Ein Schwarzfahrer hat am späten Montagabend am Bahnhof in Bad Bevensen randaliert und einen schweren Gullideckel aus Eisen nach einem Zugbegleiter eines Metronoms geworfen. Das Unternehmen hat nun Konsequenzen für die rabiate Tat angedroht. Björn Pamperin, Sprecher des Unternehmens, sagt: "Jeder Angriff auf einen Mitarbeiter ist auch ein Angriff auf das Unternehmen. Dementsprechend werden wir reagieren: Strafanzeige, zivilrechtliches Verfahren, sofortiger Beförderungsausschluss. Bei Gewalt gibt es für uns keine Toleranz."

Der Metronom-Kontrolleur hatte den 29-Jährigen auf der Fahrt von Uelzen in Richtung Hamburg ohne Fahrkarte erwischt. Der 52 Jahre alte Zugbegleiter stellte dem Schwarzfahrer daraufhin eine Fahrpreisnacherhebung aus. Kurz darauf rastete der nach Angaben der Polizei aus.

Der Gullydeckel wiegt 25 Kilogramm

Zunächst bespuckte der 29-Jährige den Zugbegleiter mehrmals an und versuchte, ihn zu schlagen. Ein Sicherheitsmitarbeiter konnte die Attacke unterbinden. Nachdem der Randalierer ausgestiegen war, nahm er einen 25 Kilo schweren Gullideckel aus dem Bahnsteig und schleuderte ihn in Richtung des Zugbegleiters. Der Wurf verfehlte den 52-Jährigen nur knapp – doch nur weil er gerade wieder in den Zug gestiegen war und sich die Türen geschlossen hatten.

Der Gullideckel verkeilte sich zwischen Metronom und Bahnsteig. Der 29-Jährige flüchtete und konnte in der Nacht nicht in seiner Wohnung angetroffen werden. Der Mann ist bereits im Zusammenhang mit Körperverletzungen und Schwarzfahrten polizeilich bekannt.

Die Höhe des Schadens ist noch unklar. Die Polizei ermittelt. Die Zugfahrt verspätete sich um 42 Minuten. Auch sechs weitere Züge waren von Verspätungen betroffen.