Stinkende Fracht

20.000 Liter Gülle laufen nach Lkw-Unfall in Wohnhaus

Bei dem Unfall sind in Bad Münder rund 20.000 Liter Gülle aus einem Lastwagen ausgelaufen

Bei dem Unfall sind in Bad Münder rund 20.000 Liter Gülle aus einem Lastwagen ausgelaufen

Foto: Feuerwehr / dpa

Der Laster war ins Schleudern geraten und samt Ladung in einen Vorgarten gekippt. Die Bewohnerin des Hauses ist verzweifelt.

Bad Münder.  Bei einem Unfall mit einem Lastwagen sind in Bad Münder rund 20.000 Liter Gülle ausgelaufen. Der Lkw war mit insgesamt 30.000 Litern Dünger unterwegs gewesen, zwei Drittel davon seien in ein Haus und in den Keller des Hauses gelaufen, sagte ein Polizeisprecher.

Der Lkw mit Anhänger war am Sonnabend nach einer Kurve aus zunächst ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten und in einen Vorgarten gekippt. Dort verteilte sich die Gülle und lief bis ins Haus. Einsatzkräfte der Feuerwehr hätten damit begonnen, die Ladung aus dem Keller zu pumpen, sagte ein Sprecher am Mittag.

"Meine Oma ist nur am Weinen"

Die Enkelin der Hausbewohnerin sagte im Interview mit NDR 90,3: "Meine Oma wohnt in dem Haus. Sie hat gerade gekocht. Als sie den Knall gehört und gesehen hat, dass überall Gülle auf der Straße ist, war sie völlig am Boden. Sie ist nur am Weinen", sagt die Enkeltochter. Die Familie hoffe nun sehr, dass der Schaden von einer Versicherung übernommen wird.