Extremsport

26-Jähriger gewinnt Treppenhaus-Marathon in Hannover

Teilnehmer laufen beim Treppenhaus-Marathon im Annastift in Hannover (Niedersachsen)

Teilnehmer laufen beim Treppenhaus-Marathon im Annastift in Hannover (Niedersachsen)

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Johannes Schmitz lief die rund 84.000 Stufen in Hannover in 10 Stunden und 14 Minuten. Woher er seine Ausdauer nimmt.

Hannover.  Knapp 84.000 Stufen in 10 Stunden und 14 Minuten: So schnell wie Johannes Schmitz ist keiner beim Treppenhaus-Marathon in Hannover gelaufen. Der 26-Jährige kam nach etwa 200 Runden durch den 13 Stockwerke hohen Turm des Annastift Berufsbildungswerks am Samstagabend als Erster ins Ziel. „Er ist schon früh in Führung gegangen“, sagte Sprecherin Michaela Serttas. 13 Männer und eine Frau waren am Morgen bei dem extremen Wettlauf gestartet, bei dem sie die Marathondistanz von 42,195 Kilometern in der Vertikalen zu bewältigen hatten.

Schmitz ist deutscher Meister im Kickboxen

Schmitz, nach Angaben von Serttas auch deutscher Meister im Kickboxen, siegte überlegen. Während er schon unter der Dusche stand, hatten die beiden nächstbesten Läufer noch um die 20 Runden vor sich - und das, obwohl Schmitz mit einer Knieverletzung zu kämpfen hatte. „Er ist ein unglaubliches Rennen gelaufen“, sagte Serttas. Im vergangenen Jahr lag die Marathon-Bestzeit bei 11 Stunden und 38 Minuten.

Mit dem Marathon wollen die Veranstalter das Treppenhaus-Laufen in Deutschland bekannter machen. Sie haben ihn bereits zum zweiten Mal in Hannover ausgerichtet. Auch im nächsten Jahr soll es wieder einen solchen Wettkampf geben. Der Austragungsort ist aber noch offen.