Autobahn 7

Autofahrer wird bei Überholen mit Waffe bedroht

Ein 19 Jahre alter Autofahrer soll mit einer Schreckschusspistole aus einem Auto heraus auf einen Autofahrer gezielt haben

Ein 19 Jahre alter Autofahrer soll mit einer Schreckschusspistole aus einem Auto heraus auf einen Autofahrer gezielt haben

Foto: Carsten Rehder / dpa

Der bedrohte Mann duckte sich und machte eine Vollbremsung auf der Autobahn. Die Polizei stoppte später den Wagen eines 19-Jährigen.

Göttingen.  Ein 22-Jähriger ist auf der Autobahn 7 bei einem Überholmanöver bei Northeim aus dem neben ihm fahrenden Auto mit einer Waffe bedroht worden. Der Mann habe sich reflexartig weggeduckt und eine Vollbremsung gemacht, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Beamten stoppten später einen Wagen bei Rhüden, den ein 19-Jähriger aus Hessen fuhr. Der junge Mann räumte ein, eine Schreckschusspistole auf den 22-Jährigen gerichtet zu haben.

In dem Auto fand die Polizei am Sonntag Munition, ein Butterflymesser und eine Dose mit Pillen. Gegen den Fahrer wird nun ein Verfahren wegen Bedrohung, Verstoßes gegen das Waffengesetz, Gefährdung des Straßenverkehrs und möglicherweise wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.