Harz

So warm war es auf dem Brocken im November noch nie

Die Harzer Schmalspurbahnauf dem Weg zur Brocken-Station auf dem Brocken im Harz (Symbolfoto)

Die Harzer Schmalspurbahnauf dem Weg zur Brocken-Station auf dem Brocken im Harz (Symbolfoto)

Foto: picture alliance

Auf dem höchsten Berg im Norden wurden am späten Dienstagvormittag 19,8 Grad gemessen. Das ist ein Rekord.

Bad Harzburg.  Der Brocken verzeichnet einen neuen Wärmerekord. Auf dem höchsten Berg im Harz wurden am späten Dienstagvormittag 19,8 Grad gemessen, teilte das Institut für Wetter- und Klimakommunikation in Hamburg mit. Das sei die höchste jemals im November festgestellte Temperatur. Sie lag damit noch um 0,8 Grad über dem am Montag gemessenen bisherigen Rekordwert.

Damit sei der 1141 Meter hohe Brocken aktuell nicht nur einer der wärmsten, sondern auch ein besonders trockener Ort, sagte Institutsleiter Frank Böttcher. Die relative Luftfeuchtigkeit betrug am Dienstag zeitweise nur zwei Prozent. Unterhalb der Teufelskanzel, einer Gesteinsformation unweit des Gipfels, entzündete sich Gras an den Gleisen der Brockenbahn. Am Berg hätten große Rauchwolken gestanden.

Grund für die extremen Temperaturen sind dem Institut zufolge warme und sehr trockene Luftmassen in der Höhe. „Wir sprechen von einer Inversionswetterlage, bei der die Temperatur, anders als sonst, mit der Höhe steigt“, sagte Böttcher. Die kalte und schwere Luft sammele sich am Boden, die sich bildenden Nebeldecken verhinderten die Einstrahlung in diese Luftschicht. Eine weitere Abkühlung und Verstärkung der Inversion sei die Folge.