Kalefeld

Hofreiniger verlangen von Seniorin 450 Euro Stundenlohn

Ein Laubhaufen (Symbolfoto)

Ein Laubhaufen (Symbolfoto)

Foto: picture-alliance

Zwei dreiste Hofreiniger verlangten für zwei Stunden Arbeit 1800 Euro von einer Seniorin. Und diese wollte das Geld auch bezahlen.

Kalefeld. Einen solchen Lohn wünscht sich wohl fast jeder: 450 Euro pro Stunde für das Reinigen eines Hofes. Zwei Gauner aus Worms in Rheinland-Pfalz hätten das Geld wohl auch bekommen, wenn die Hausbank einer 85-jährigen Rentnerin aus Echte im Kreis Northeim nicht gerade geschlossen gewesen wäre.

Die Ganoven, so berichtete die Polizei in Bad Gandersheim am Freitag, hatten der Seniorin angeboten, rund 30 Quadratmeter Waschbetonfläche auf ihrem Hof zu säubern. Anschließend verlangten sie nach zwei Stunden Arbeit zusammen 1800 Euro. Die 85-Jährige wollte das Geld auch tatsächlich von der Bank holen. Das Institut hatte allerdings am Mittwochnachmittag geschlossen.

Die Rentnerin habe zum Glück ihrem Sohn von dem Fall erzählt, sagte ein Polizeisprecher. Dieser schaltete die Ordnungshüter ein. Als die Gauner das Geld dann am nächsten Tag kassieren wollten, waren die Beamten zur Stelle. Sie stellten die Identität der Hofreiniger fest und leiteten Verfahren wegen Wuchers und Betruges ein. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Duo mit seiner Masche nicht nur im Kreis Northeim, sondern möglicherweise bundesweit unterwegs ist.