Niedersachsen

Vermisster Zehnjähriger war mit Sexualstraftäter unterwegs

Der Senior sei bereits in der Vergangenheit wegen Sexualdelikten rechtskräftig verurteilt worden, so die Polizei

Der Senior sei bereits in der Vergangenheit wegen Sexualdelikten rechtskräftig verurteilt worden, so die Polizei

Foto: Patrick Pleul / dpa

Der Junge war in der Nacht zu Sonntag von zu Hause abgehauen. Er sei mit einem „Super Partner“ unterwegs, schrieb er seiner Mutter.

Uelzen.  Ein in Uelzen vorübergehend verschwundener Junge ist wieder aufgetaucht. Das Kind sei am Montag nach Hinweisen in Winsen wohlbehalten von der Polizei in Obhut genommen worden, sagte ein Sprecher.

Er war in Begleitung eines 73-Jährigen unterwegs. Der Senior sei bereits in der Vergangenheit wegen Sexualdelikten rechtskräftig verurteilt worden, teilte ein Polizeisprecher am Nachmittag mit. Weil der 73-Jährige gegen Bewährungsauflagen verstoßen hatte, bestand Haftbefehl gegen ihn und er wurde in ein Gefängnis gebracht. „Nach der ersten Befragung des Jungen gibt es bisher keine Hinweise auf einen Missbrauch“, sagte der Sprecher. Die weiteren Ermittlungen dauerten an.

Der Zehnjährige war am Sonntag von seiner Mutter als vermisst gemeldet worden, nachdem er in der Nacht zuvor abgehauen war. Er hatte einen handschriftlichen Brief zurückgelassen. Darin schrieb er, sich bei einem „Super Partner“ aufzuhalten und versprach, sich regelmäßig zu melden.

Erste Ermittlungen und Befragungen des Jungen ergaben nach Angaben des Polizeisprechers in Lüneburg, dass der 73-Jährige in den vergangenen Tagen ein Vertrauensverhältnis zu dem Kind aufgebaut hatte.

Der Junge wurde nach Abschluss der Befragungen dem Jugendamt Uelzen übergeben.