Ostfriesland

Sexualstraftäter wollte Mädchen in Wohnmobil zerren

Die Elfjährige konnte knapp entkommen. Der 60-jährige mutmaßliche Täter parkte sein Wohnmobil unweit vom Tatort und wurde festgenommen.

Uplengen. Ein elf Jahre altes Mädchen ist im ostfriesischen Uplengen nur knapp einem mutmaßlichen Sexualverbrecher entkommen. Der 60-Jährige hatte am Mittwoch versucht, das Kind an einer Bushaltestelle in sein Wohnmobil zu zerren. Die Elfjährige wehrte sich heftig und konnte vorbeifahrende Autofahrer auf sich aufmerksam machen. „Sie ist verletzt worden, aber nicht lebensbedrohlich“, sagte eine Polizeisprecherin. Das Kind wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Nach einer mehr als dreistündigen Suchaktion, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, konnten die Beamten den mutmaßlichen Täter in seinem Wohnmobil festnehmen. Das Amtsgericht Leer erließ am Donnerstag Haftbefehl gegen den Mann aus Haren im Emsland. Der 60-Jährige wurde wegen dringenden Verdachts auf versuchten schweren sexuellen Missbrauch von Kindern und Fluchtgefahr in ein Gefängnis gebracht, wie die Polizei mitteilte.

Nach dem gewaltsamen Entführungsversuch hatte der 60-Jährige sein Wohnmobil nur wenige Kilometer vom Tatort entfernt in der Nähe eines Windrads geparkt. Weitere Angaben zu dem Übergriff machten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag zunächst nicht. (lni)