Vorpommern-Rügen

84-jähriger Berliner stürzt mit Rad in Vorpommern und stirbt

Auf einem sehr belebten Radweg im Kreis Vorpommern-Rügen stürzt ein Senior aus Berlin - mit tragischem Ausgang.

Barth/Berlin. Ein Senior aus Berlin ist beim Radfahren in Vorpommern ums Leben gekommen. Wie eine Polizeisprecherin am Sonntag in Neubrandenburg sagte, war der 84-Jährige am Samstag zwischen Zingst und Barth (Vorpommern-Rügen) mit seiner Frau unterwegs und plötzlich mit seinem Fahrrad gestürzt. Dabei habe der Radfahrer, der keinen Fahrradhelm getragen haben soll, schwere Kopfverletzungen erlitten.

Obwohl ihm sofort mehrere Rettungssanitäter, die ebenfalls dort in der Freizeit unterwegs waren, zu Hilfe kamen, starb der 84-Jährige noch an Unfallort. Ein Notarzt habe nur noch den Tod feststellen können. Die Ehefrau sei danach zu Angehörigen gebracht worden.

Der Unfall geschah den Angaben zufolge auf einem in der Tourismussaison sehr belebten Rad- und Wanderweg kurz nach dem Passieren der Brücke über den Fluss Barthe. Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei gebe es keine Hinweise auf eine Fremdbeteiligung. Über den Fortgang der Ermittlungen entscheide die Staatsanwaltschaft am Montag.