Mecklenburgische Seenplatte

Fahrer von Zement-Lkw stirbt bei Unfall: A20 gesperrt

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.

Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Neubrandenburg (dpa/mv). Der Fahrer eines mit Zement beladenen Lastwagens ist bei einem Unfall auf der Autobahn 20 bei Neubrandenburg tödlich verunglückt. Das Fahrzeug durchbrach am Mittwochnachmittag plötzlich die Mittelleitplanke und stürzte quer über beide Fahrbahnen auf die Seite, wie eine Polizeisprecherin am Abend sagte. Die Autobahn sei zwischen den Abfahrten Friedland und Neubrandenburg-Ost seit dem Nachmittag in beide Fahrtrichtungen gesperrt, was zu langen Staus führte.

Die Bergung des Fahrzeugwracks werde noch längere Zeit andauern. Es wurde ein Spezialkran angefordert, der bis zu 130 Tonnen heben kann. Der verunglückte Lkw wiege 40 Tonnen und sei mit 28 Tonnen Zement beladen, hieß es. Der Kraneinsatz werde noch einige Zeit in Anspruch nehmen, teilte die Polizei gegen 22 Uhr mit.

Der Fahrer war mit dem Lkw in Richtung Norden unterwegs gewesen. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen geborgen, an denen er auf dem Weg in die Klinik starb. Die Unfallursache sei noch unklar. Der Gesamtschaden betrage rund 100.000 Euro.