Ausstellung

Sonderschau zum Heilbad-Jubiläum eröffnet

dpa

Waren. Im Tourismuszentrum Waren an der Müritz ist am Samstag eine Sonderschau mit Malereien unter dem Motto "Im Wasserweiten Land" eröffnet worden. Anlass für die Kunstschau ist das zehnjährige Jubiläum der Verleihung des Heilbad-Status, den die Müritzstadt 2012 bekam, wie Bürgermeister Norbert Möller (SPD) bei der Eröffnung im Haus des Gastes sagte.

Die etwa 25 zum Teil großformatigen Arbeiten stammen von der Künstlerin Daniela Friederike Lüers, die seit 20 Jahren an der Mecklenburgischen Seenplatte lebt. In ihren Werken hat sie unter anderem Wasser-Spiegelungen, Natur und Tierwelt rund um die Müritz in unterschiedlichen Farben in Szene gesetzt. Die Schau wird bis zum 24. Juli zu sehen sein.

Das Soleheilbad Waren ist mit 21 000 Einwohnern die größte Stadt an der Müritz, von einer Reihe weiterer Seen umgeben und liegt am Müritz-Nationalpark. Seit 2012 wird das Kurmittel - jodhaltige Thermalsole und das aus ihr gewonnene Salz - für Gäste angewendet.

Die Stadt hatte zuletzt rund 700 000 gewerbliche Übernachtungen im Jahr und damit mehr als die Landeshauptstadt Schwerin. Die Thermalsole wird aus 1,5 Kilometer tiefen Erdschichten gewonnen. Sie hat eine medizinisch nachgewiesene heilende Wirkung bei Erkrankungen der Atmungsorgane, der Haut und bei Problemen mit dem Stütz- und Bewegungsapparat.

© dpa-infocom, dpa:220528-99-464773/2

( dpa )