Heimspiel

Beachsoccer-Bundesliga: Rostocker Robben wollen Titel zurück

dpa
Spieler in Aktion am Strand von Warnemünde.

Spieler in Aktion am Strand von Warnemünde.

Foto: dpa

Rostock. Die Rostocker Robben wollen zum Start der Beachsoccer-Bundesliga am Wochenende vor heimischen Publikum gleich ein Ausrufezeichen setzen. Nachdem das Team um Spielertrainer Sven Körner in der Vorsaison das Endspiel gegen die Beach Royals Düsseldorf verloren hatte, ist nun der Titel das große Ziel. Den hatten die Mecklenburger zuletzt 2019 gewonnen. Doch Körner betonte vor der Auftakt-Runde in Rostock-Warnemünde, dass es mit Real Münster und den Düsseldorfern zwei sehr starke Konkurrenten gebe.

Der erste Gegner der Robben am Samstag ist indes die zweite Mannschaft des Rostocker Clubs, die auch von Körner trainiert wird. "Wir haben einen so großen Kader und wollen, dass auch neue und junge Spieler mehr Spielzeit bekommen. Daher haben wir uns aufgeteilt", erklärte er.

Dritter Vertreter aus Rostock unter den zehn Vereinen, die am Warnemünder Strand mitmischen, ist der 1. FC Versandkostenfrei/FSV Bentwisch. "Wir schauen, was möglich ist", sagte Spielertrainer Christoph Lüth. Allzu gerne würde er das Final Four (20./21 August erneut in Warnemünde) erreichen. An vier Spieltagen entscheidet sich, welche Teams dann dort zum Kampf um den Titel antreten dürfen.

© dpa-infocom, dpa:220520-99-363695/2

( dpa )