Kommunalpolitik

Hauptamtsleiterin Schwibbe wird Bürgermeisterin in Eggesin

dpa

Eggesin. Die Stadt Eggesin (Vorpommern-Greifswald) hat erstmals eine Frau an der Spitze der Verwaltung. Wie eine Sprecherin der Wahlleitung am Sonntag sagte, gewann die bisherige Hauptamtsleiterin und Einzelbewerberin Bianca Schwibbe die Bürgermeisterwahlen am Sonntag. Die 54-jährige Betriebswirtin setzte sich mit 61,2 Prozent im ersten Wahlgang gegen vier männliche Konkurrenten durch. Sie wurde für sieben Jahre gewählt. Amtsinhaber Dietmar Jesse (CDU) konnte aus Altersgründen nicht mehr kandidieren.

Eggesin war vor 1990 einer der größten Militärstandorte im Osten Deutschlands. Daran erinnert noch ein Museum. Die Kasernen sind in Eggesin weitgehend geschlossen, Soldaten sind noch vor allem in der Nachbarstadt Torgelow stationiert. Inzwischen liegt die Stadt mit knapp 5000 Einwohnern zwar immer noch am Truppenübungsplatz Jägerbrück, sie wurde aber stark umgebaut. Zudem wurde versucht, langsam vom Tourismus an den Flüssen Uecker und Randow sowie am Stettiner Haff zu profitieren.

© dpa-infocom, dpa:220515-99-300322/2

( dpa )