Volleyball

Koslowski warnt vor Erfurt: "Können hohe Qualität spielen"

dpa
Schwerinerinnen Lindsey Ruddins (vorn l-r) und Indy Baijens versuchen einen Angriff der abzuwehren.

Schwerinerinnen Lindsey Ruddins (vorn l-r) und Indy Baijens versuchen einen Angriff der abzuwehren.

Foto: dpa

Schwerin. Im Kampf um eine Platzierung unter den Top vier in der Bundesliga-Tabelle fordert Trainer Felix Koslowski einen Sieg seiner Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin über Schwarz-Weiss Erfurt. "Das sind extrem wichtige Punkte für uns", stellte der Coach am Freitag klar und betonte, dass man den Tabellenzehnten am Samstag (19.00 Uhr) nicht unterschätzen werde. "Das Spiel müssen wir mit dem Besten spielen, was wir haben. Vom ersten bis zum letzten Punkt."

In einem nervenaufreibenden Hinspiel hatte der SSC nach zuvor drei Niederlagen mit dem 3:2-Erfolg den ersten Saisonsieg eingefahren. Nicht nur deshalb warnt Koslowski vor den Gästen, denn die haben schon dem einen oder anderen Favoriten Probleme bereitet. "Sie haben gegen Dresden und Stuttgart Sätze geholt. Dementsprechend zeugt das schon davon, dass sie auf sehr hoher Qualität spielen können", räumte Koslowski ein.

Bei seinem Team mangelte es bei der klaren Niederlage in Dresden vor einer Woche in der Annahme. "Der DSC hat uns ein paar Hausaufgaben mitgegeben", meinte Koslowski. Und gab dieses Ziel aus: "Wenn eine Mannschaft wie Dresden sehr viel Druck im Aufschlag macht, dass wir dann solide spielen, es schaffen, stabil zu bleiben und den Fokus bei uns zu lassen."

© dpa-infocom, dpa:220121-99-797774/4

( dpa )