Auto

Großes Elektrobus-Projekt nimmt Fahrt auf

dpa

Schwerin/Parchim. Das Großprojekt zur Elektrifizierung der Bus-Nahverkehrsflotte im Landkreis Ludwigslust-Parchim nimmt Fahrt auf. Die ersten E-Busse sollen vom 1. Februar an im regelmäßigen Linienverkehr eingesetzt werden, teilte das Wirtschaftsministerium in Schwerin am Mittwoch anlässlich einer Fördermittel-Übergabe an die Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim (VLP) mit.

Bisher hat das Unternehmen des Landkreises 15 Elektrobusse gekauft. Nach einem Großbrand von 20 Bussen im September 2021 in Stuttgart hatte die VLP die bereits gelieferten Busse vorerst stehen lassen. Zwei der abgebrannten Busse seien von dem Typ gewesen, die auch die VLP bezogen hatte, hieß es damals. Inzwischen sei aber klar, dass für die VLP-Fahrzeuge keine Brandgefahr bestehe, sagte ein Sprecher des Landkreises. Sie sollen nun Schritt für Schritt im Linienverkehr zum Einsatz kommen und das Ende des Diesel-Zeitalters einläuten.

Die Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim will den Angaben zufolge bis Ende 2022 eine Flotte von 45 vollelektrischen Bussen in Dienst stellen. Der Landkreis ist der erste im Land, der seine Busflotte im großen Stil umstellt. Ein Netz an Ladestationen wird gegenwärtig aufgebaut. Die nächsten 15 Fahrzeuge sollen im März geliefert werden, weitere 15 im November. Ludwigslust-Parchim gehört zu den flächenmäßig größten Landkreisen in Deutschland. Die Anschaffung der Elektrobusse wird vom Bund unterstützt, das Land hilft beim Aufbau von Lademanagement und Netzanschlüssen, wie es hieß.

© dpa-infocom, dpa:220119-99-772371/2

( dpa )