Denkmäler

Gadebuscher Förderverein erhält Friedrich-Lisch-Denkmalpreis

dpa

Recknitz. Der Förderverein Renaissanceschloss und Museum Gadebusch (Landkreis Nordwestmecklenburg) hat den Denkmalpreis des Landes erhalten. Der Verein mit seinen mehr als 100 Mitgliedern habe in den vergangenen Jahren Vorbildliches zur Rettung und Erhaltung der Schlossanlage in Gadebusch geleistet, sagte Kulturministerin Bettina Martin (SPD) zum Auftakt des Tages des offenen Denkmals in Recknitz (Landkreis Rostock). Es werde nicht nur die Museumsanlage erhalten, das Schloss solle auch für attraktive kulturelle Angebote genutzt werden. Der Friedrich-Lisch-Denkmalpreis ist mit 4000 Euro dotiert.

Eine lobende Erwähnung erhielt Manfred Schukowski für die kulturgeschichtliche Aufarbeitung der Astronomischen Uhr in der Kirche St. Marien Rostock. Die Betrachtung dieser Uhr im Zusammenhang mit der Entwicklung des Bürgertums in der Stadt und der Hanse sowie der Vergleich mit anderen Uhren im Ostseeraum seien sein besonderes Verdienst, sagte Martin. Seine Erkenntnisse helfen dabei, die Astronomische Uhr als Weltkulturerbe vorzuschlagen.

Der bundesweite Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto "Sein & Schein - in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege". Viele Schlösser, Museen, historische Gebäude und technische Denkmäler öffneten ihre Türen, Toren und Luken für Besucher. Anlässlich des ebenfalls bundesweiten Deutschen Mühlentags öffneten in MV waren insgesamt zehn Wind-, Wasser- und Motormühlen zu besichtigen.

© dpa-infocom, dpa:210912-99-188159/2

( dpa )