Verkehr

Rund 1,7 Millionen Euro für Ausbau von Radweg

dpa

Schwerin. Das Infrastrukturministerium Mecklenburg-Vorpommerns fördert den Ausbau des kommunalen Radwegs zwischen Stralendorf und Rom (Landkreis Ludwigslust-Parchim) mit gut 1,7 Millionen Euro. "Der Radweg wird auf einer Länge von 5,3 Kilometern verbreitert und ausgebaut. Damit steigt die Verkehrsqualität für die Radfahrer deutlich", sagte Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD) am Sonntag. Das nutze den Einheimischen ebenso wie den Touristen, die insbesondere den Abschnitt Stralendorf-Lancken als Teil des überregionalen Radfernwegs Mecklenburgischer Seenradweg nutzten.

Die Mittel stammen nach Angaben des Ministeriums aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung nach der Kommunalen Radbaurichtlinie des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die Arbeiten werden im Herbst beginnen und voraussichtlich ein Jahr später abgeschlossen sein. Der bisherige Radweg zwischen Stralendorf und Rom entspricht den Angaben zufolge mit der derzeitigen Ausbaubreite von zwei Metern und seinem schlechten Zustand nicht mehr den technischen und verkehrlichen Anforderungen an einen Radweg.

© dpa-infocom, dpa:210905-99-100284/2

( dpa )