Wahlen

18 Parteien treten in MV zur Bundestagswahl im September an

dpa

Schwerin. Zur Bundestagswahl am 26. September treten in Mecklenburg-Vorpommern 18 Parteien mit insgesamt 118 Kandidatinnen und Kandidaten an. Wie Landeswahlleiterin Gudrun Beneicke am Freitag mitteilte, ließ der Landeswahlausschuss nach Prüfung aller Unterlagen die Parteien zur Wahl zu. Drei weitere Gruppierungen fehlten dagegen auf den Wahlzetteln.

So habe die Landesliste der Partei Unabhängige für bürgernahe Demokratie nicht zugelassen werden können, weil nur 123 statt der erforderlichen 331 gültigen Unterstützungsunterschriften vorgelegen hätten. Die Losfraktion sei zuvor schon durch den Bundeswahlausschuss nicht als Partei anerkannt worden und die Partei Humanitäre Demostie Kommunal habe keine Beteiligungsanzeige beim Bundeswahlleiter gestellt, hieß es.

Somit schicken im Nordosten folgende Parteien ihre Bewerber ins Rennen um die Bundestagsmandate: CDU, AfD, Die Linke, SPD, FDP, Grüne, Tierschutzpartei, NPD, Die Partei, Freie Wähler, MLPD, ÖDP, die Basis, DKP, Die Humanisten, die Piraten, Team Todenhöfer und Volt Deutschland.

Am 26. September findet in Mecklenburg-Vorpommern parallel die Landtagswahl statt. Dafür hatten 24 Parteien fristgerecht ihre Kandidatenlisten eingereicht. Der Landeswahlausschuss entscheidet am 3. August endgültig über die Zulassung der Landeslisten sowie der einzelnen Bewerber auf jeder Liste.

© dpa-infocom, dpa:210730-99-626017/2

( dpa )