Gesundheit

Fünf Neuinfektionen gemeldet: Inzidenz in MV steigt auf 5,2

dpa
Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird.

Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird.

Foto: dpa

Rostock. In Mecklenburg-Vorpommern sind am Sonntag fünf weitere Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die Inzidenz stieg im Vergleich zum Vortag um 0,3 auf 5,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte (Stand: 15.11 Uhr). Vor einer Woche lag dieser Wert bei 3,4. Die Gesamtzahl der Todesfälle gab das Lagus wie am Sonnabend mit 1176 an.

Mit 19,9 ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Schwerin derzeit am höchsten und mit 0,4 im Landkreis Vorpommern-Rügen am niedrigsten. Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten beträgt 44.324; als genesen gelten 43.029 Menschen. Vier Covid-Patienten wurden zuletzt in Krankenhäusern behandelt, einer davon auf der Intensivstation.

© dpa-infocom, dpa:210725-99-524741/2

( dpa )