Handball

Empor Rostock will Aufstieg in die 2. Liga perfekt machen

dpa
Der Rostocker Trainer Till Wiechers (M) spricht zu seinen Spielern.

Der Rostocker Trainer Till Wiechers (M) spricht zu seinen Spielern.

Foto: dpa

Rostock. Die Handballer des HC Empor Rostock wollen heute den letzten Schritt in Richtung 2. Bundesliga machen. Dazu muss die Mannschaft von Trainer Till Wiechers im Endrundenrückspiel gegen den 1. VfL Potsdam (15.00 Uhr) das 28:27 aus dem ersten Duell verteidigen.

Die Mecklenburger können auf ihren stärksten Kader zurückgreifen. Nur der langzeitverletzte Ole Diringer, der sich im März einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen hatte, steht nicht zur Verfügung.

Für Empor, das zu DDR-Zeiten zehn Mal den Meister-Titel und sieben Mal den Pokal geholt hatte, wäre es nach vier Jahren Drittklassigkeit die Rückkehr in den Profibereich. "Für den Handball in MV könnte der Aufstieg ein Startschuss in die Zukunft werden", hatte HCE-Geschäftsführer Stefan Güter schon vor dem Beginn der Aufstiegsrunde gesagt.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-956500/2

( dpa )