Gesundheit

Vier weitere Corona-Tote: Inzidenz sinkt auf 5,3

dpa
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Leuchttisch.

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Leuchttisch.

Foto: dpa

Rostock. Die Corona-Situation in Mecklenburg-Vorpommern bleibt entspannt. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Freitag nach einem vorherigen leichten Anstieg wieder von 6 auf 5,3. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales meldete 13 nachgewiesene Neuinfektionen. Vier Menschen starben in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion, so dass die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 1145 stieg.

In den Regionen reicht die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen von 1,0 in Schwerin bis 10,5 im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten stieg auf 44.055. Als genesen gelten 42.562 Menschen. 44 Corona-Patienten wurden in Kliniken behandelt, vier weniger als am Vortag. 18 Patienten davon lagen auf Intensivstationen.

Bisher hat es dem Amt zufolge 1,19 Millionen Corona-Impfungen in MV gegeben. 48,8 Prozent der Menschen haben mindestens eine Impfung bekommen, 26,7 Prozent haben den vollen Impfschutz nach zwei Spritzen.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-956332/2

( dpa )