Bevölkerung

Rostocks Einwohnerzahl leicht gestiegen: 209 755 Einwohner

dpa
Die Silhouette der Hansestadt an der Warnow.

Die Silhouette der Hansestadt an der Warnow.

Foto: dpa

Rostock. Die Einwohnerzahl der Hansestadt Rostock ist im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Wie die Stadt am Dienstag mitteilte, wurden zum 31. Dezember 2020 genau 209 755 Einwohner registriert und damit 278 mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Die Einwohnerzahl lag damit deutlich höher als Ende 2010, als 200 621 Rostocker gezählt wurden und Ende 2000 mit 197 769 Einwohnern. Die aktuellen Zahlen sind allerdings noch weit entfernt von 1988, als in der größten Stadt Mecklenburg-Vorpommerns noch rund 254 000 Menschen lebten, wie ein Stadtsprecher sagte.

Es ist auch nicht damit zu rechnen, dass Einwohnerzahlen wie Ende der 1980er, Anfang der 1990er-Jahre in absehbarer Zukunft wieder erreicht werden. Eine im vergangenen Jahr veröffentlichte Prognose geht davon aus, dass die Zahl bis 2035 auf rund 215 000 steigen könnte. Die pessimistische Prognose lautet gleichbleibendes Niveau, die optimistische spricht von 222 000 Rostockern.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-462404/4

( dpa )