Unfälle

Lkw-Unfall blockierte erneut A20 bei Jarmen Richtung Norden

dpa
Blaulicht und der LED-Schriftzug "Unfall" auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens.

Blaulicht und der LED-Schriftzug "Unfall" auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens.

Foto: dpa

Altentreptow/Jarmen. Ein Lkw-Unfall hat am Dienstagmorgen die Autobahn 20 zwischen den Abfahrten Anklam und Jarmen (Vorpommern-Greifswald) blockiert. Wie eine Polizeisprecherin sagte, kollidierte ein mit Getränken beladener Lastwagen kurz vor einer längeren Baustelle erst mit einer Leitplanke und fuhr dann in einen Graben. Die A20 war zwei Stunden Richtung Rostock gesperrt.

Der 33-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt, aber der Lkw musste abgeschleppt werden. Der Schaden wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt. Warum der Fahrer von der Fahrbahn abgekommen ist, müsse noch geklärt werden.

Auf diesem engen Autobahnabschnitt vor Jarmen kam es in der Vergangenheit schon häufiger zu Lkw-Unfällen, die stundenlange Sperrungen nach sich zogen. Die Polizei mahnte die Lkw-Fahrer erneut, auch schon im Vorfeld der Baustelle langsamer zu fahren und sich nicht ablenken zu lassen, um die enge Spur halten zu können.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-458029/3

( dpa )