Coronavirus

Hamburger Tagestouristen aus Meck-Pomm rausgeworfen

Ein Ausflug an den Badesee war bei vielen Urlaubern am Wochenende Ziel Nummer Eins.

Ein Ausflug an den Badesee war bei vielen Urlaubern am Wochenende Ziel Nummer Eins.

Foto: dpa

Polizei kontrollierte am Dutzower See ca. 100 Badegäste. Hamburger und Schleswig-Holsteiner wurden des Landes verwiesen.

Gadebusch. 

Die sommerlichen Temperaturen haben auch am vergangenen Wochenende zahlreiche Urlauber und Tagestouristen an die Seen und Küsten im Norden gelockt.

Mecklenburg-Vorpommern: Hamburger Tagestouristen des Landes verwiesen

Wie die Polizei Gadebusch (Mecklenburg-Vorpommern) mitteilt, wurden die Beamten am Sonntagnachmittag alarmiert, weil Anwohner eine größere Personengruppe am Dutzower See ausgemacht hatten, deren in der Nähe abgestellte Pkw nicht aus dem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern stammten. Da der Besuch von Tagestouristen in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin untersagt ist, wurden die etwa 100 Menschen am Seeufer von der Polizei kontrolliert.

Ein Teil der Anwesenden kam aus Hamburg und Schleswig-Holstein und wurde des Landes verwiesen und muss nun mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren rechnen. Laut Polizei Gadebusch zeigten sich alle Angesprochenen einsichtig. Auch Verstöße gegen die Regelungen zum Mindestabstand seien nicht festgestellt worden.